top of page
Berufliches Coaching


Der Beruf nimmt viel Lebenszeit ein, hier geht es um unsere persönlichen Fähigkeiten und häufig um Sinnstiftendes, wir werden herausgefordert und arbeiten mit anderen Menschen zusammen. Kein Wunder also, dass im Beruf Fragen auftauchen.

 

Typische Themen des beruflichen Coaching sind: 

- persönliche Ressourcenorientierung, Stress, Burnout, Resilienz

- Kooperation und Führung, Teamkonflikte und Kommunikation 

- Sinn und Orientierung, persönliche Verwirklichung, Klarheit, individuelle berufliche Ziele

- Neuorientierung und Strukturierung bei Übernahme neuer Aufgaben 

Im beruflichen Coaching erarbeiten wir gemeinsam Ihr persönliches Entwicklungsziel. Das können Aspekte sein wie etwa Sinnhaftigkeit, beruflicher Status, Abgrenzung, Durchsetzungskraft, Kooperation, erfolgreiches Führen, Abwechslung, eine gesunde Balance zwischen Lernen und Routine, zwischen Herausforderung und Komfortzone.  

Die Leitfrage lautet also nicht, "Wie erfülle ich meine KPI", sondern "Wie gestalte ich meine Arbeit so, dass sie meinen Fähigkeiten, Talenten, Lernzielen und Bedürfnissen wirklich entspricht?"

Wir setzen uns damit auseinander, was Sie antreibt und was Ihnen womöglich im Weg steht. Im Kontakt mit den verschiedenen Motivationen und Bedürfnissen gewinnen wir Klarheit über den für Sie stimmigen Weg zu mehr beruflicher Zufriedenheit. Das zentrale Ziel des Coachings ist eine starke Verbindung mit dem 'inneren Kompass' und Selbstwirksamkeit, um innere Konflikte nachhaltig zu lösen. Damit haben wir nicht nur die Grundlage für eine Strategie, sondern auch die inneren Ressourcen, sie erfolgreich umzusetzen. 

Vorgehen und Preise:

Bei Fragen oder um ein Erstgespräch zu vereinbaren, rufen Sie mich gern an oder schreiben Sie mir hier

Sitzung berufliches Coaching á 60 Minuten + Vor- und Nachbereitung: 170,- EUR


 

Supervision für Gestalttherapeut*innen


Für Gestalttherapeut*innen und Therapeut*innen mit humanistischer Ausrichtung biete ich Supervision an. Gegenstand sind zum Einen Fälle, die wir gemeinsam reflektieren und so neue Sichtweisen und Handlungsansätze erarbeiten. Zum Anderen geht es um die Therapeutin oder den Therapeuten selbst, das heißt ihre/seine psychische Struktur und Organisation, die das Kontaktangebot bestimmen. Ziel ist, eine klare, unabhängige und differenzierte therapeutische Arbeit zu fördern.   

Als Ausbilderin für Gestalttherapie ist meine Grundlage natürlich in erster Linie das gestalttherapeutische Wissen, kombiniert mit dem Fokus auf Beziehungsverhalten (NARM) und Achtsamkeit (z.B. MBSR). 

Vorgehen und Preise:

 

Bei Fragen oder um ein Erstgespräch zu vereinbaren, rufen Sie mich gern an oder schreiben Sie mir hier

Die Preise richten sich nach den Preisen für Therapiesitzungen. 


 

bottom of page